Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland unterstützt die Palästinensischen Gebiete mit rund 300.000 Dosen Impfstoff

31.12.2021 - Pressemitteilung

Deutschland setzt sich für eine faire Verteilung von Impfstoffen ein. Heute sind 302.400 Impfstoffdosen in den Palästinensischen Gebieten eingetroffen.

Dazu sagte der stellvertretende Leiter des deutschen Vertretungsbüros in Ramallah Michael Herold:

„Die Palästinensischen Gebiete sind von Corona nachhaltig betroffen. Gemeinsam mit Partnern unterstützt Deutschland die PA seit Beginn im Kampf gegen die Pandemie und im Umgang mit ihren wirtschaftlichen und sozialen Folgen. Ich freue mich, dass wir mit der heutigen Lieferung einen wichtigen Beitrag für die palästinensische Impfkampagne leisten konnten.“

Deutschland wird mindestens 175 Millionen Dosen Impfstoff an Schwellen- und Entwicklungsländer abgeben. Der größte Teil davon wird über die Impfstoffplattform COVAX verteilt.

Die Pandemie kann nur besiegt werden, wenn sie weltweit unter Kontrolle gebracht wird: Deutschland hat sich deshalb von Beginn an für eine gemeinsame und solidarische Antwort auf die Pandemie eingesetzt. Nach dem Grundsatz „Niemand ist sicher, bis alle sicher sind“ hat Deutschland im Jahr 2020 die Plattform Access to Covid-19 Tools Accelerator (ACT-A) mitgegründet. Ziel von ACT-A ist es, den gerechten Zugang für alle zu Impfstoffen, Arzneimitteln und Diagnostika zu befördern und die Gesundheitssysteme zu stärken.

Neben der Spende von Impfstoffen, unterstützt Deutschland als derzeit zweitgrößter Geber ACT-A mit 2,2 Milliarden Euro. Der Löwenanteil davon geht an die internationale Impfstoffplattform COVAX, die bereits 144 Staaten und Gebiete mit insgesamt über 49 Millionen Dosen Covid-Vakzinen versorgen konnte.

nach oben